Permanent Record – Edward Snowden

Die Autobiografie von Edward Snowden sollte zum festen Bestandteil im Schulunterricht werden. Und für jeden Datenschützer und IT-Mitarbeiter sollte sie zur Pflichtlektüre werden.

Zitat Deutschlandfunk:
2013 ging Edward Snowden mit geheimen Dokumenten an die Öffentlichkeit, die eine massenhafte Überwachung durch US-amerikanische Geheimdienste enthüllte. Im Dlf kritisierte er, dass es für Quellen investigativer Recherche immer schwieriger werde. Sein Leben im Exil zeige, welche Konsequenzen die Entscheidung mit sich bringe.
Edward Snowden im Gespräch mit Stefan Fries und Stefan Koldehoff
Hier Simultan-Übersetzung des Interviews:

Edward Snowden: Was wäre die Gesellschaft ohne Whistleblower? from Deutschlandfunk on Vimeo.
Zitat Wikipedia: Am 1. August 2019 gab Edward Snowden bekannt, dass er ein Buch verfasst habe.Der Titel lautet „Permanent Record“ und das Buch erschien am 17. September 2019. In Deutschland erschien das Buch im S. Fischer Verlag in einer Übersetzung von Kay Greiners. Im September 2019 gab er zur Vorstellung des Buches dem Spiegel und der WELT Interviews, in denen er weiterhin den Wunsch äußerte, politisches Asyl in Deutschland zu bekommen. „Wenn Deutschland mich aufnehmen würde“, so Snowden gegenüber der Welt, würde dies inzwischen „nicht mehr als ein feindlicher Akt gegen die USA aufgefasst.
Bei rubikon.news gibt es einen sehr guten Dreiteiler von Conrad Knittel zum Buch. Hier werden Punkte wie 9/11, 9/12, STELLARWIND, PRISM, Upstream Collection, TURBULENCE, TURMOIL, TURBINE, XKEYSCORE erläutert.
Und hier die Quellen und Anmerkungen aus dem Rubikon Artikel:
(1) In der Danksagung am Ende des Buches erwähnt Snowden, dass Joshua Cohen ihn zum Schreibkurs mitnahm — was dem Buch sehr gutgetan habe.
(2) Da terroristische Anschläge im Vergleich zu anderen Todesursachen extrem wenig direkte Auswirkungen auf Menschenleben haben, liegen die eigentlich bedeutsamen Auswirkungen in der psychologischen Reaktion. Unterbliebe diese, wäre Terror nicht wirksam.
(3) Womit unter Kanzlerin Merkel aber nicht zu rechnen sei, sagte Snowden in einem Interview. Einzelne CDU- und FDP-Politiker haben sich demnach eher ablehnend geäußert, einzelne Mitglieder der SPD, Grünen und Linken zustimmend. Bereits 2013 hatte die Bundesregierung Snowdens Asylantrag unter Berufung auf die rechtliche Lage abgelehnt.
(3) Womit unter Kanzlerin Merkel aber nicht zu rechnen sei, sagte Snowden in einem Interview. Einzelne CDU- und FDP-Politiker haben sich demnach eher ablehnend geäußert, einzelne Mitglieder der SPD, Grünen und Linken zustimmend. Bereits 2013 hatte die Bundesregierung Snowdens Asylantrag unter Berufung auf die rechtliche Lage abgelehnt.

Und hier noch ein Hinweis auf ein weiterführendes Video von Dr. Daniele Ganser auf Kenfm.de zum Thema 9/11 und WTC7 Feuer oder Sprengung:

Bildnachweis:
Von Mike Herbst from Berlin, Germany – original photo | source, CC BY-SA 2.0, Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.