Zu­erst die Erde! Sie ist alles, was wir haben!

Hier ein Zitat aus dem Tagebucheintrag eines Waldbesetzer im Hambacher Forst:

Zitat Anfang >> … Der­zeit lebe ich in einem Baum­haus in einer ca. 200 Jahre alten Rot­bu­che, in etwa 20 Meter höhe. Die Buche sel­ber ist 30 Meter hoch, ich nenne sie Tèstimo. Téstimo kommt aus dem Ka­ta­la­ni­schen und steht für „ich Liebe“.
Um euch die­sen Pro­test und die Hin­ter­grün­de näher zu brin­gen habe ich die fol­gen­den zwei Texte aus mei­nen Auf­zeich­nun­gen di­gi­ta­li­siert und mit­hil­fe von an­de­ren Ak­ti­vis­t_in­nen zur Ver­öf­fent­li­chung ge­bracht …

… Ich muss fest­stel­len, wie Po­li­ti­ker ne­ben­bei mehre hohe Po­si­tio­nen in der Wirt­schaft be­klei­den oder ihre ei­ge­nen In­ter­es­sen wah­ren. Sei es SPD , Bünd­nis 90 die Grü­nen oder CDU. Wie z.B. Wolf­gang Spelt­han von der CDU, der zum einen Aufsichtsrat bei RWE und des RWE-​Bei­rats Mitte und zum anderen Leiter der Kreis­po­li­zei der Be­hör­de Düren ist.
Eine Ver­flech­tung die von vie­len Men­schen als nor­mal emp­fun­den wird. Mit Äu­ße­run­gen kon­fron­tiert zu wer­den, wie: “Es ist ver­ge­bens sich gegen RWE zu stel­len, der Wald ist doch so­wie­so schon ver­lo­ren“ kann ich, an­ge­sichts des Zu­stan­des die­ses Pla­ne­ten, nur schwer nach­voll­zie­hen. Statt es als Tat­sa­che zu be­trach­ten, dass der Wald zer­stört wird und RWE un­ge­stört ma­chen zu las­sen, möch­te ich diese Men­schen mo­ti­vie­ren, sich gegen diese Zer­stö­rung zu stel­len und Wi­der­stand zu leis­ten! … << Zitat Ende

Den gesamten Text kann man hier nachlesen: hambacherforst.blogsport.de

Bildquelle: Wikipedia

Schreibe einen Kommentar