Höhere Gebühren für laute Jets bringt nicht die Wende

Noch im März 2012 bescheinigte Geschäftsführer Garvens der in 2009 in Kraft getretenen (und zur Zeit noch geltenden) Gebührenordnung des Köln/Bonner Flughafens in einem 3SAT-Interview: „Das Lärmentgeltsystem ist ein ganz wichtiger Baustein in unserer Gesamtstrategie um den Lärm auf ein absolutes Mindestmaß zu begrenzen“. Damit hatte er auch Bezug genommen, auf den im Februar 2012 verkündeten „Gebührenrabatt für leise Frachtflugzeuge“. Die betroffenen Anwohner durften sich also mit Fug und Recht auf ruhigere Nächte freuen. Weiterlesen