Protestcamp Treburer Wald am Frankfurter Flughafen geräumt

Sowohl der Hambacher Forst als auch der Treburer Wald werden mit Unterstützung der Grünen abgebaggert bzw. geräumt und dann gerodet.
Seit Monaten protestieren Aktivisten gegen die geplante Rodung des Treburer Waldes. Ein Waldstück soll einem Autobahnzubringer zum neuen Terminal weichen. Bis zur letzten Sekunde haben sich die Aktivisten gegen die Räumung gesträubt.
Seit Januar hatten Umweltschützer in einem Waldstück ausgeharrt, um den weiteren Ausbau des Frankfurter Flughafens zu verhindern. Nun ist ihr Protest von einem Großaufgebot der Polizei beendet worden.
Das Waldcamp wurde erst durch eine Kampagne gegen das Terminal 3 möglich, die vor fünf Jahren begann und maßgeblich von zwei Aktionswochenenden – Klimacamps im Miniaturformat – geprägt wurde. Organisiert wurden sie von ROBIN WOOD.

Schreibe einen Kommentar