Nightflight soll eingestellt werden

Die Sendung Nightflight bei DRadio Wissen von Alan Bangs soll zum Jahresende 2013 eingestellt werden. (Sendeplatz immer Sonntag 23-24h auf Dradio Wissen)

Wie man cologneshark.com und in dwdl.de nachlesen kann, soll die Sendung Nightflight von Alan Bangs tatsächlich eingestellt werden. Zitat aus  cologneshark.com >> … Jetzt hat bei DRadio Wissen auch der Programmchef gewechselt. Und diesem Neuen sind wir – die Hörer von «Night Flight» – schlichtweg nicht genehm … Mit anderen Worten: Herr Dr. Müller-Schmid möchte die Zielgruppe verjüngen. Und deshalb wurde «Alan Bangs» kurzerhand gefeuert! … <<

Wer möchte, kann sich unter google+ und dradiowissen.de und facebook und rollingstone.de beschweren … vielleicht überdenken die Dr. Müller-Schmids dieser Welt ihre Entscheidung nochmal …

Zu diesem Verhalten von Herrn Dr. Müller-Schmid gibt es heftige Reaktionen, wie man exemplarisch an diesem Beitrag aus dem hifi-forum.de sehen kann … Zitat: >>Abgesehen davon, daß hier offenbar Manuskripte abgenommen werden (Hallo, das ist ja wie in der DDR!), ist es nur ein weiteres Beispiel für die grenzenlose Format-, Berater- und Quotenhörigkeit des sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Die finden es inzwischen nichtmal peinlich, bei einem unter Ausschluß der Öffentlichkeit (DVB, DAB, Livestream) funkenden Kleinstprogramm den späten Sonntagabend durchzuformatieren im Namen der vermeintlichen und selbstdefinierten Mehrheit.<<

Im Forum des rollingstone.de ist folgendes zu lesen … Zitat: >>Das Zielgruppengeschwätz ist das gleiche, was ihm Fritz Pleitgen anno dunnemals beim WDR bezüglich der „Alan-Bangs-Connection“ an den Kopf geworfen hat. Profilierungssüchtiges und von keinerlei musikalischer Sachkenntnis getrübtes egozentrisches Gewäsch. Was der Mann sich schon alles von den Müller-Schmids (sic!) dieser Erde zumuten lassen musste!<<

Interessant ist auch dieses Zitat aus radioforen.de … Zitat: >>Wenn für Alan Bangs kein Platz mehr in DRadio Wissen ist, kann ich mir nur denken was das bedeutet … „Du hörst ‚Clever D‘, dein cooles neues Radio mit den Hits von heute und 100 Prozent Clever News. Gleich erzählen wir dir, wo Syrien liegt und warum es da im Moment so kracht. Schreibe uns auf Facebook, uns interessiert deine Meinung. Vorher aber erst coole neue Musik von Justin Timberlake und den Ärzten“ (Jingle ‚Clever D‘ – Hits und Grips im besten Mix) … <<

Im hifi-forum.de wird auch beschrieben, warum es eine krasse Fehlentscheidung ist Alan Bangs abzusetzen. Zitat: >>Ich habe ihn schon beim BFBS gerne gehört. Seine Moderationsallüren, die damals noch für hiesiger Hörfunker ungewöhnlich waren „Ich habe denen hier schon tausendmal gesagt, die Neonröhre brummt. (tapp, tapp, tapp) So, nun isse aus“, sein wunderbar subjektiver Musikgeschmack und seine fast private Art, mit dem Hörer zu kommunizieren, waren damals eine Offenbarung. Später, als er auch den Rockpalast moderierte, war er auch noch frisurenzeichensetzend. Ich bin nach wie vor vehementer Verfechter von Wellen wie DR Radio Kultur, Deutschlandfunk, DR Wissen, den übriggebliebenen Insel qualifizierten Radiojournalismus‘. Dass sie versuchen wollen und müssen, nicht nur alte Säcke wie mich zu beschallen, leuchtet ein. Dass sie dazu aber einen Alleinstellungsmoderator feuern wollen, ist präpotent und erinnert an die Vorgehensweise von Schnöselcontrollern, die kein Gespür für branding entwickeln. Mögen Euch die Interntradios eines Besseren belehren. Alan, Dir bleibt noch immer ByteFM … <<

Bildquelle: Drewbonics | flickr | CC BY-NC-SA 2.0

 

3 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Am 10.11.2013 sagte Alan Bangs während seiner nightflight-Sendung:
    „Die Zeit läuft ab und bald wird nichts mehr übrig sein. Der Ort, wo man sich regelmäßig traf, wird leer geräumt. Alles wird abgerissen. Erfolg kann man in Zahlen messen, Qualität aber nicht. You pay for this, and I give you that. Wir haben nix mehr zu sagen; wir brauchen nichts mehr zu tun. Ob wir damit einverstanden sind, spielt keine Rolle. So this is the beginning of the end of Nightflight. Es gibt keinen Plan B. Es gibt keine Umkehr und es gibt keine Rettung. Wir sind ins Büro gekommen, um die neuesten Entwürfe zu begutachten. Wir sehen technische Zeichnungen, die über einen großen Tisch verstreut sind. Sie zeigen eine Stadt, die am Reißbrett entstanden ist und nun als Modell mitten im Raum steht. Alles ist ordentlich, sauber und aufgeräumt. Aber irgendwas fehlt; irgendwas wurde übersehen. Nirgendwo sind Ecken und Kanten. Nirgendwo ist Leben. Oscar Wilde once defined a cynic as someone who knows the price of everything and the value of nothing. Aber diese Definition gilt auch für Menschen, die sich allgemein auf Zahlen verlassen und immer wieder auf Masse statt auf Klasse setzen. Lieber alles auf eine Karte setzen als Angst vor einer Niederlage zu haben! And you know what? You can stam me up at the gates of Hell, and I won’t back down! Vielen Dank fürs Zuhören and whatever… und tschüss!“
    War das schon der Abschied?

  2. Das habe ich gerade an dradio-wissen gepostet:

    Hallo Leute von dradio-wissen,

    sollte irgendetwas daran sein, daß sie Alan Bangs abservieren wollen, so kündige ich hiermit meinen schärfsten Protest an.
    Als junger Mann habe ich damals schon vor den Toren vom WDR hier in Köln gestanden und habe protestiert gegen die drohende Verflachung und ebenso das ‚Freisetzen‘ von Alan Bangs. Beides ist dann leider Instanz geworden.
    Jetzt wieder, diese Mal bei dradio-Wissen.
    Haben auch sie denn außer einer angeblich objektiven Macht von Quoten und ihrer Ja-Sager-Mentalität nichts anderes im Kopf ?

    Empört
    Frank Braun, Köln

  3. Für den 15.12.2013 hat Alan Bangs selbst die definitiv letzte aktuelle Nightflight-Sendung bei DradioWissen angekündigt.
    Hört von 23-24 Uhr noch mal rein, was er zu sagen hat!

Schreibe einen Kommentar