Im Windecker Ländchen wird es lauter

Leserbrief: Nach Angaben von Herrn Dr.Grothus (Gemeinde Windeck) hätten sich bei ihm nur drei Bürger über den Fluglärm in Windeck beschwert. Von daher sieht er kein Fluglärmproblem in seiner Gemeinde. Dieser Logik folgend könnte ein Arzt, den nur drei Patienten aufsuchen, behaupten, in seinem Umfeld gäbe es so gut wie keine Krankheiten.
Stattdessen gibt es valide Lärmdaten der Messstation in Dattenfeld. Diese können eingesehen werden und zeigen einen Anstieg der Fluglärmentwicklung, insbesondere nachts, welcher der Gesundheit abträglich ist.
Ungeachtet dessen besteht ein Zielkonflikt zwischen dem Flughafenbetreiber Köln/Bonn und den Gemeinden, wie Windeck, die sich selbst als Erholungsgebiet kennzeichnen.
Das Wirtschaftsunternehmen Flughafen ist von seiner Aufgabenstellung her verpflichtet zu expandieren, was in diesem Fall mit mehr Lärm verbunden ist.
Die Gemeinde Windeck will den Tourismus fördern und damit auch kleinere und mittlere Unternehmen, die davon profitieren.

26.11.17 Wilhelm Robertz

Schreibe einen Kommentar