Fluglärmmesswerte Köln-Heumar



2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich wundere mich schon über die Anmerkung bzw. Frage von Herrn Prante aus Köln betreffend die „lautesten Nachtflieger“: Lieber Herr Prante, die sind uns seit Jahren bekannt und die Lärmschutzgemeinschaft, deren Vorstandssitzungen Sie ja auch besuchen, hat diese auch immer wieder mit ihren Modellbezeichnungen genannt: McDonnelDougles MD11, Frachtjumbo Boeing B744. Diese Fachtmaschinen – das konnten wir ermitteln – waren im Zeitraum Juni-Novembver 2014 mit 816 Flugbewegungen am Nachtgeschäft beteiligt.
    Hinzurechnen darf aber auch alle alten Airbustypen der Typenreihe A300…xxx und vor allen Dingen den in Kölnb/Bonn von acht Fluggesellschaften geflogenen Passagierjet Boeing B738, dessen mittlerer Maximalpegel an der Messstelle Sgbg-Stallberg nur um 3 dB(A) unter derjenigen des Krachbolzens MD11 gemessen wurde.

  2. Hallo Herr Inden,
    die Darstellung der Messwerte ist sehr hilfreich für eine genaue Lärmeinschätzung.
    Aber angesichts der Tatsache,dass die Behörden den Nachtflugbetrieb in KölnBonn nicht gänzlich verbieten wollen/können,wäre die Registrierung der lautesten Nachtflieger anzustreben um für diese ein Flugverbot zu erwirken.
    Dazu bräuchte man die Nennung von “Ross und Reiter” .
    Ließe sich das graphisch einflechten ?

    Beste Grüße
    Manfred Prante
    (BV Köln-Neubrück)

Schreibe einen Kommentar