Das Wunder von Mals

Kaufen Sie sich das Buch >>Das Wunder von Mals von Alexander Schiebel<< Durch den Kauf unterstützen Sie unmittelbar den Widerstand gegen eine ignorante Bauernlobby, die lieber das Pflanzengift Glyphosat anwendet anstatt an die extrem negativen Auswirkungen zu denken. Alexander Schiebel erzählt in seinem Buch „Das Wunder von Mals. Wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet“ (2017), wie die Südtiroler Gemeinde per Volksabstimmung entschied, dass ihr Dorf die erste pestizidfreie Gemeinde in Europa werden sollte.
In über 130 Ländern wird das Pflanzengift Glyphosat angewendet. Es ist das meistverkaufte Unkrautvernichtungsmittel weltweit. Nicht nur Böden und nützliche Insekten werden vernichtet, auch die Menschen vor Ort leiden körperlich an den Folgen des Pflanzengiftes: Krebs, Fehlgeburten und Geburtsschäden.
Ein kleines Dorf im Oberen Vinschgau wehrt sich gegen das stetige Vorrücken von Südtirols Apfelmonokulturen.
Die Story Zitat: >>In Südtirol ist in den letzten Jahrzehnten das größte, zusammenhängende Apfelanbaugebiet Europas entstanden. Eine gewaltige Monokultur, die mit ihren endlosen Baumreihen, Betonsäulen und Hagelnetzen immer tiefer in die letzten unberührten Alpentäler vorrückt. Diese Monokultur erreicht nun auch Mals im Obervinschgau, das zwar nur rund 5.000 Einwohner hat, aber mit 24.000 Hektar die zweitgrößte Gemeinde Südtirols ist.
Doch hier flammt Widerstand auf. Eine Handvoll mutiger Malser wehrt sich. Sie wollen keine Pestizidwolken auf ihrem Gemeindegebiet und keine industrielle Landwirtschaft. Mit einem Feuwerk der Ideen kämpfen sie für ein Referendum, in dem die Bevölkerung entscheiden soll, ob Mals zur ersten Gemeinde Europas ohne Pestizide in der Landwirtschaft werden soll.
Sie kämpfen dabei nicht nur gegen wutentbrannte Obstbauern. Auch Bauernbund, Landesregierung und Medien wollen um jeden Preis verhindern, dass der kleine Ort im Obervinschgau das Modell der industriellen Landwirtschaft in Frage stellt.
Werden die Malser ihre Abstimmung gewinnen? Werden sie dem Druck ihrer Gegner Stand halten oder den Mut verlieren? Kann ein kleines Dorf einer mächtigen Lobby trotzen? Wird Mals schließlich pestizidfrei sein? Oder wird am Ende auch in Mals eine seit Jahrhunderten gewachsen Kulturlandschaft von Monokulturen überrollt?<< Zitat Ende
Bitte unterstützen Sie den crowdfinanzierten Dokumentarfilm „Das Wunder von Mals“ durch Bestellung von Büchern oder DVDs! http://www.wundervonmals.com/crowdfunding
Der Fernsehsender arte hat zusammen mit dem Filmemacher Alexander Schiebel eine Reportage über den Kampf der Malser „Pestizid-Rebellen“ gedreht. Unsere Referenten Karl Bär und Christine Vogt waren vor Ort, um die MalserInnen zu unterstützen und sind ebenfalls im Film zu sehen.



Schreibe einen Kommentar